Fischlexikon
Bachforelle [Salmo trutta fario]

Bachforelle [Salmo trutta fario]

Die Bachforelle ist ein zu den Salmoniden zählender Raubfisch. Bachforellen besiedeln schnell fließende, sauerstoffreiche, kühle und klare Gewässer mit Kies- oder Sandgrund in fast ganz Europa.
Bachsaibling

Bachsaibling

Der Bachsaibling gehört zur Familie der Salmoniden. Er lebt in kalten und sauerstoffreichen Gewässern.
Flussbarsch [Perca fluviatilis]

Flussbarsch [Perca fluviatilis]

Der Flussbarsch ist ein in Teichen und ruhigen Fließgewässern weit verbreiteter Kleinfisch.
Hecht [Esox lucius]

Hecht [Esox lucius]

Der Hecht ist ein Standfisch und hält sich gerne in Ufernähe von Fließgewässern, Seen und größerer Teichen auf. Er bevorzugt Schilfränder und ähnliche Deckungsmöglichkeiten
Karpfen [Cyprinus carpio]

Karpfen [Cyprinus carpio]

Der Karpfen zählt zu den bekanntesten Süßwasserfischen und fühlt sich in nährstoffreichen Teichen am wohlsten.
Regenbogenforelle  (Oncorhynchus mykiss)

Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss)

Die Regenbogenforelle ist ein ursprünglich aus Nordamerika stammender Salmonide. Sie eignet sich besser zur Zucht in Teichen als andere heimische Forellenarten, zumal sie höhere Wassertemperaturen vertragen (bis 25 °C).
Renke

Renke

Die Renke ist ein Salmonide (Lachsartiger Fisch) und stammt aus der Familie Coregonidae
Rotauge (Rutilus rutilus)

Rotauge (Rutilus rutilus)

Das Rotauge, auch Plötze oder Schwal genannt, ist ein Fisch aus der Familie der Karpfenfische.
Rotfeder  (Scardinius erythrophthalmus)

Rotfeder (Scardinius erythrophthalmus)

Die Rotfeder, auch als Unechtes Rotauge, Rötel oder Rotblei bekannt, ist eine Fischart aus der Familie der Karpfenfische.
Schleie

Schleie

Die Schleie, auch der Schlei genannt, gehört zu den Karpfenartigen und lebt überwiegend am Grund langsam strömender oder stehender Gewässer.