Zutaten für 4 Personen:
ein Karpfen von 1,5–2 kg
¼l Weinessig
Salz
10 dkg Butter
1 Zwiebel
15 dkg Wurzelwerk
½l dunkles Bier
6 Pfefferkörner
2 Pimentkörner
1 Lorbeerblatt
10 dg Lebkuchen
5 dkg gestiftelte Mandeln
5 dkg Rosinen
5 dkg Powidl

 

Zubereitung:
Den Karpfen schlachten, das Blut auffangen und sofort mit 1 EL Essig mischen, damit es nicht gerinnt – oder bei Biofisch entsprechend vorbestellen.

Den Karpfen in einer tiefen Pfanne auf beiden Seiten in Butter anbraten und herausheben.

Das feingeschnittene Wurzelwerk in das Bratfett geben, schön braun rösten, die Gewürze dazugeben und langsam das Blut und das Bier unter fortwährendem Rühren zugießen, aufkochen lassen, die Karpfenstücke einlegen und ca. 15 Minuten dünsten ohne umzurühren.

Den Karpfen herausheben, die Sauce durchseihen, den Lebkuchen, Powidl und Rosinen zugeben und mit Salz und Essig nochmals abschmecken. Die Sauce soll dickflüssig – jedoch nicht pappig- und süßsauer schmecken. Am besten ein oder zwei Tage vor dem Gebrauch zubereiten, da die Sauce durchziehen muß, um den vollen Geschmack zu entfalten.

Beilage: Serviettenknödel

 

 

Keine Kommentare