Er ist der nachhaltigste Fisch – und er hat in unseren Breiten eine lange Tradition. Doch wie das so ist mit der Tradition: sie verpasst dem Karpfen ein etwas dröges Image – das werden wir ändern!

Man muss den Karpfen nämlich gar nicht immer so zubereiten wie zu Urgroßmutters Zeiten. Er ist spannender und vielfältiger als man glauben mag – und passt hervorragend in die heutige Zeit.

Glauben Sie nicht?

Machen Sie einmal ein Fischcurry mit unserem Waldviertler Biokarpfen, ein Karpfen-Carpaccio oder einen Fischburger aus Karpfenfilet – Sie werden staunen!

Oder wie wär’s mit ein paar Ideen aus Barbaras Küche: flaumige Karpfennockerl in einer Suppe aus Karpfenfarce, Karpfenpackerl mit roten Rüben und Kren, knusprig gebratenes Karpfenfilet oder unser geräucherter Karpfenroller, flankiert mit Rucola, Mango und Zitronensauce?
 

Glauben Sie immer noch nicht?

Barbara hat Foodblogger*innen und Gastrokritiker*innen in unserer neuen Eventküche in der Biofisch-Manufaktur etwas von ihren Ideen vorgekocht. Und das ist dabei heraus gekommen:

Wollen Sie sich inspirieren lassen?

Zum Beispiel beim Kochkurs »Der Karpfen kann auch anders!« von Biofisch und Barbaras Küche?

Die Köchin

Barbara Weissbacher ist Privatköchin, das Kochen hat sie von ihrer Urgroßmutter gelernt – und die besten Fischrezepte in der Karibik.

Unter dem Namen Barbaras Küche bietet sie seit vielen Jahren Kochkurse an, zum Beispiel auch rund um den Karpfen – und da rückt sie dem heimischen Fisch auf ungewöhnliche Art zu Leibe.

Marc Mößmer

Das Programm

Am 6. Dezember gibt es ab 17 Uhr den Biofisch-Kochkurs „Der Karpfen kann auch anders!“ mit Barbara Weissbacher und Marc Mößmer in der Biofisch-Manufaktur.

Auf einem Rundgang durch die Biofisch-Manufaktur erfahren Sie von Biofisch-Gründer Marc Mößmer – dem Pionier der biologischen Fischzucht – alles über die biologische Fischwirtschaft.

Die Fische für den Kurs werden auch gleich frisch gefangen und geschlachtet. Es folgt eine Einführung ins Filetieren und Schröpfen…

 

…und dann wird gekocht:

Kochkurs »Der Karpfen kann auch anders!«

Wann: Donnerstag, 6. Dezember 2018, ab 17 Uhr
Wo: in der Biofisch-Manufaktur, Bergsteiggasse 5, 1170 Wien (gleich beim Yppenplatz)
Kosten: 125.– € incl. Essen, Getränke und viel Spaß!
Anmeldung: per Email an stephan.koegl@biofisch.at

 

Ach übrigens:

Bio-Karpfen grundelt nicht!

Mancher hat beim Karpfen einen etwas schlammigen Geschmack in Erinnerung. Früher wurden die Tiere vor dem Schlachten sogar noch lebend ein paar Tage in der Badewanne gehalten, um dieses „grundeln“ herauszubekommen. Aber unser Biokarpfen grundelt nicht!

Weil jeder Karpfen, der biologisch aufgezogen wird, 20qm Platz im Teich für sich hat, kann er sich frei bewegen und findet genug Naturnahrung im Teich, dass er nicht im Schlamm nach Nahrung suchen muss und wir auch nur sehr wenig Bio-Getreide zufüttern.

So ist der Bio-Karpfen immer in Bewegung, sein Fleisch ist besonders fettarm – nicht einmal die Hälfte vom Lachs – und: er grundelt nicht! Wetten?

 

 

 

Keine Kommentare