Früher war die Schleie auf allen Wiener Märkten zu finden, doch heute ist sie rar geworden. Nicht weil sie den Wiener:innen nicht mehr schmeckt – im Gegenteil. Sie ist nur etwas aufwändiger zu züchten – und wächst sehr langsam. Wir geben unseren Schleien vier lange Jahre Zeit zum Wachsen.

Foto: Wolfgang Reiher

Die Schleie: eine Rarität

Die Schleie ist bei uns selten geworden, weil sie langsam wächst, was gut für den Geschmack, aber schlecht für intensive Zucht ist.

Im Biofisch-Teichgut Haslau züchten wir nicht intensiv, sondern im Kreislauf der Natur. Die Schleie bekommt dort alle Zeit, die sie braucht, um in natürlicher Umgebung langsam zu wachsen und ihren edlen Geschmack zu entwickeln.

Unsere Schleien leben vier Jahre im Naturparadies des oberen Waldviertels, bevor sie auf die Wiener Märkte kommen.

Der nachhaltigste Fisch

Die Schleie und ihr Verwandter, der Karpfen, sind – wenn sie biologisch gezüchtet werden – die nachhaltigsten Fische, die Sie bekommen können.

Weil sie sich von Pflanzen und Kleinstlebewesen ernähren, die natürlich im Teich vorkommen – und nur mit wenig biologischem Getreide aus der Region zugefüttert wird.

Die Schleien aus Marc Mößmers Karpfenteichen im Teichgut Haslau sind besonders naturnah aufgewachsen und deshalb Demeter-zertifiziert.

Die Schleie in der Küche

Die Schleie ist die edle Cousine des Karpfens und ein sehr delikater Speisefisch.

Ihr Fleisch ist viel feiner, erinnert geschmacklich mehr an Forelle oder Saibling und hat eine leicht nussige Note. Allerdings hat sie etwas mehr Gräten, weswegen wir empfehlen, Schleien schröpfen zu lassen.

Die Haut ist sehr dick und eignet sich gut zum knusprig Herausbraten. Die Schleie ist sehr fettarm, ihr Fettgehalt ist unter einem Prozent.

Schleien bei Biofisch

Schleiensaison ist von November bis Februar. Sie bekommen sie bei uns frisch im Ganzen (küchenfertig ausgenommen) oder als Filet.

Weil die Schleie einige Gräten hat, empfehlen wir das geschröpfte Filet, dabei wird das Fleisch so eingeschnitten, dass die Gräten zerschnitten und unschädlich gemacht werden.

Brauchen Sie noch Inspiration? Unsere besten Schleienrezepte finden Sie hier.

Appetit bekommen? Zur Vorbestellung hier klicken!

logo_biofisch_marcmoessmer

NEWSLETTER

[mc4wp_form id=“10225″]