Karpfenfilet geschröpftKarpfenfilet geschröpft (= entgrätet durch Zerkleinern der Gräten)

 
Zutaten:
1/4 kg Karpfen-Filet pro Person
Frische gehackte Gartenkräuter (Salbei, Thymian, Petersilie, Rosamarin ..)
Olivenöl, Knoblauch, Meersalz, Paprika-Pulver, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
10-15 Minuten Grillzeit

 

Einkauf:
Geschröpftes Karpfenfilet kann man mit Folie oder in einer Fischzange auf den Grill legen. Beim Schröpfen werden beim Filet die Gräten durchtrennt. Die Karpfen-Filets bleiben beim Grillen schön saftig, wenn sie über Nacht in einer Sur (ca. 6% Salz = 60g Salz je Liter) eingelegt waren – dann aber später kein zusätzliches Salz verwenden.
 
Würzen oder Marinieren:
Wenn Zeit für Vorbereitung ist, kann man die Karpfenfilets ein paar Stunden bzw. über Nacht marinieren (ansonsten direkt vor dem Grillen einreiben) mit Olivenöl, frisch gemahlenem Pfeffer, etwas Paprika, Salz und Knoblauch nach Geschmack. Dann werden die gehackten Gartenkräuter (Salbei, Petersilie, Rosmarin, Thymian etc.) in die Fleischspalten der Schröpfschnitte eingerieben. Den Fisch zumindest eine halbe Stunde ruhen lassen.
 
Grill vorbereiten:
Am Gasgriller eine Temperatur von ca. 180°C einstellen, am Holzkohle-Grill die Kohle so weit abbrennen lassen, dass sie einen weißen Asche-Überzug hat und die Menge für die Grillzeit auch vorhält. Ein Deckel am Grill hilft dabei natürlich.

Fisch-Gitter erleichtern es das Wenden, sonst Filets mit (Alu- oder Papier-)Folie auflegen. Bei Alu-Folie unbedingt auf Zitrone (und andere Säure) verzichten, sonst „vergiftet“ man sich selbst mit Aluminium.
 
Grillen und Garzeit:
Filets sind üblicherweise nach 10–15 Minuten schon fertig. Nach ca. der Hälfte der geplanten Garzeit sollte der Fisch einmal gewendet werden. Fertig ist es, wenn das Fleisch beim Einstechen mit einer Gabel/Messer weiß ist – ist es glasig, dann ist der Fisch knapp vor dem fertig werden. Wenn man das Fleisch noch nicht leicht einstechen kann, dann dauert es noch eine Weile bis zum optimalen Garpunkt.

 

 

01:02 Keine Kommentare