Ist Aquakultur die Lösung für überfischte Meere?
Wie unterscheidet sich die biologische Aquakultur von der konventionellen?
Welche Auswirkungen hat die Aquakultur auf die Weltmeere?

Im Rahmen des Projektes “Ökologische Landwirtschaft“ wurde von Studierenden der Universität für Bodenkultur (BOKU) ein Infoabend organisiert, der sich mit dem Themenfeld der (biologischen) Aquakultur auseinandersetzt.

Drei Vorträge behandeln die vorhandenen Problembereiche des Fischfangs bzw. der Auqukaltur und zeigen mögliche Alternativen für einen nachhaltigen Fischkonsum auf:

Mag. Axel Hein, Meeresexperte des WWF, zeigt in seinem Vortrag die schwierige Situation der Meeresfischerei auf.
Prof. Herwig Waidbacher, Dozent am Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement der Universität für Bodenkultur Wien, erläutert die Ökologie der Fische und die daraus resultierenden Folgen für deren Haltung in Aquakulturen.
DI. Marc Mößmer, Vorreiter in Sachen ökologische Aquakultur und Gründer der ARGE Biofisch, setzt sich mit zentralen Fragen zur ökologischen Aquakultur in Österreich auseinander.

Abgerundet wir die Veranstaltung durch ein Biofisch – Buffet sowie einer Diskussionsrunde und  Infoständen, wo man mit verschiedenen Biofischbauern persönlich in Kontakt treten kann. Der Eintritt ist frei.

Datum: 20.Oktober
Beginn: 18 Uhr
Ort: Peter Jordan Straße 82, 1190 Wien
Franz Schwackhöfer Haus, Seminarraum 06

 

Keine Kommentare